Due Diligence

Due Diligence bezeichnet die sorgfältige Prüfung und Analyse eines Unternehmens, insbesondere im Hinblick auf seine wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und finanziellen Verhältnisse, die durch einen potenziellen Käufer eines Unternehmens vorgenommen wird. Sie bezeichnet die „gebotene Sorgfalt“, mit der beim Kauf von Unternehmensbeteiligungen das Objekt im Vorfeld der Akquisition oder des Börsengangs geprüft wird. Gegenstand der Untersuchung bei Klein- und Mittelbetrieben sind üblicherweise Bilanzen, personelle und sachliche Ressourcen, strategische Positionierung, rechtliche und finanzielle Risiken, Umweltlasten. In der Due Diligence erkannte Risiken können entweder Auslöser für einen Abbruch der Verhandlungen oder Grundlage einer vertraglichen Berücksichtigung in Form von Preisabschlägen oder Garantien sein. Für die Due Diligence fungieren wir für Sie als "Generalunternehmer". Sie haben einen Ansprechpartner der sich um alles kümmert, die fachliche Expertise decken wir mit unseren vertrauten Kooperaitionspartnern für das jeweilige Sachgebiet ab.

Financial Due Diligence

Die Financial Due Diligence betrifft eine detaillierte Analyse der aktuellen finanziellen Situation sowie der geplanten finanziellen Entwicklung eines Unternehmens. Die Ergebnisse der Financial Due Diligence werden zur Kaufpreisermittlung, Kaufvertragsgestaltung, zur Verhandlungsführung sowie als Basis für Integrationspläne verwendet. Sie bildet die quantitative Basis auf der die Bewertungsverfahren zur Kaufpreisbestimmung aufbauen.

Legal Due Diligence

Gesellschafterverträge, Eigentumsverhältnisse, Patente und Marken, Verträge mit Personal und Zulieferern: Bei der Legal Due Diligence rücken die rechtlichen Strukturen des Zielunternehmens in den Mittelpunkt. Eine ausführliche Legal Due Diligence kann davor schützen, dass man die Leichen im Keller mitkauft.

Technical Due Diligence

Die Technical-Due-Diligence konzentriert sich auf den technologischen Aspekt eines Investments. Zur Überprüfung der technischen Qualität eines Gegenstands werden meist Spezialisten hinzugezogen, welche die entsprechenden Anlagen, Immobilien, Maschinen und die dazugehörigen Informationen durchleuchten.

Tax Due Diligence

Wer ein Unternehmen übernimmt, kann durch eine gut gewählte Dealstruktur eine Menge Steuern sparen. Die Tax Due Diligence hilft, die beste Struktur zu ermitteln – und schützt den Käufer vor unliebsamen Nachforderungen. 

Environmental Due Diligence

Umwelt-Due-Diligence ist ein Begriff für die Prüfung und den sorgfältigen Umgang mit der ökologischen Umwelt bei Akquisitionsentscheidungen. Ziel ist, die Ermittlung und Vermeidung von Risiken bei einem Unternehmenserwerb im Hinblick auf Umweltaspekte zu ermöglichen bzw. zu erhöhen.

Commercial Due Diligence

Die Commercial Due Diligence ist die Analysedisziplin, die sich mit der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens beschäftigt. Im Kern wird jedes Unternehmen gekauft, weil sich der Käufer für die Zukunft eine möglichst positive Entwicklung erhofft. Genau hier greift die Risikoprüfung.